Monday, May 3, 2010

Ein Ende und ein Anfang




Letzten Mittwoch wurden die ersten Moebelstuecke, Kleidung etc. in einen 20 Fuss Container verladen. Das gute Stueck wird Ende dieser Woche auf See gehen und hoffentlich unversehrt in ein paar Wochen in Bremerhaven eintreffen. Ende Juni folgt dann der ''final move'' und wir werden unser wunderschoenes Haus fuer immer raeumen. Schnief.....Eigentlich sind wir ja kleine Profis in Sachen Umzug, aber irgendwie beruehrt es mich doch jedes Mal wieder auf's Neue. Ingesamt durften wir in South Carolina 3,5 wunderschoene, meist unbeschwerte, sonnige Jahre verbringen.

Meine groesste Sorge war, wie Patrick diesen Kulturwandel wohl verkraften wird. Da habe ich mir wohl zu viele Sorgen gemacht, denn nach ein paar anfaenglichen kleinen Huerden, hat alles super geklappt. Wir haben riesen Glueck mit seinen Therapeuten, mit dem Regelkindergarten, den Erzieherinnen und unserem fuersorglichen Kinderarzt gehabt. Im Nachhinein muss ich sagen bin ich es, die mehr oder minder das Down Syndrom in Patrick sieht. Die meisten Menschen, die mir begegnen, sehen in Patrick einfach nur einen kleinen, lebendigen Jungen mit einem grossen Herz fuer andere. Wir als Familie sind noch enger zusammengerueckt und werden den Neuanfang in Deutschland schon meistern. Wir werden fuer 9 Monate in ein Interimshaus ziehen, bis wir dann in unser neues Haus einziehen koennen. Alina wird direkt in die Schule unseres zukuenftigen Lebensmittelpunktes gehen und fuer Patrick habe ich einen Platz in dem ortsansaessigen Regelkindergarten plus Integrationskraft bewilligt bekommen. Das alles laesst auf einen gluecklichen Neubeginn in Deutschland blicken. Amerika, du wirst mir immer in positiver Erinnerung bleiben! Deutschland, ich freue mich auf dich!
Posted by Picasa

1 comment:

  1. Ich stelle mir beides schwer vor: das Weggehen von Deutschland und das Zurückkommen noch viel mehr. Ich wünsche Euch und vor allem Euren beiden Kindern, dass sie sich gut wieder einleben in dem für sie wahrscheinlich fremd gewordenen Land. Und dass sie ihre amerikanischen Freunde und das Leben dort nicht zu sehr vermissen. Aber vielleicht freuen sie sich ja auch über den spannenden Neuanfang?

    Ganz liebe Grüße
    Maria

    ReplyDelete